Wings AV bei den Pink Floyd Tribute Konzerten

Einzigartige Projektionsmapping, Überblendung und Warping in einem spektakulären Umfeld

Das Konzept eines Rockkonzertes ist bestens bekannt, aber nur selten wird das Wort „Rock“ so wörtlich genommen, wie bei der erst kürzlich veranstaltete Freiluftkonzertreihe der Pink Floyd Tribut Band „Puls“ in Norwegen. Mit dem dramatischen Kilden-Fjæreheia Steinbruch im Hintergrund fanden sechs ausverkaufte Konzerte vor einem Publikum statt, das nicht nur von der Musik, sondern auch vom spektakulären Projektionsmapping mittels Wings AV Steuertechnik überwältigt war.

Organisation und Produktion der Puls Konzerte übernahm die norwegischen Firma Blank. Tomas Håvik, CEO des skandinavischen AV Stumpfl Händlers Preqbi AB erinnert sich an die technischen Ursprünge des Projektes:

“Blank suchte eine Lösung, die Edge-Blending und Warping von mehrfach projizierten Bildern automatisch in einer Timeline und mit eingebauter Medienserver-Fähigkeit bieten konnte. Wir wiesen sie darauf hin, dass Wings AV ihnen genau das bieten konnte. Nachdem die Entscheidung getroffen war, übernahmen wir die Einschulung und den Support.“

Kent Bakke, Geschäftsführer von Blank, erklärt: „Die Herausforderung bestand in unserer Absicht, den gesamten Steinbruch, der als Bühnenhintergrund für die Band dienen sollte, abzubilden. Die Wand dieses „Berges“ ist 55 m breit und 20 m hoch. Das Projekt sollte eine Auflösung von 3210 x 1200 Pixel und einer Überlappung von 256 Pixel zwischen den beiden Bildhälften haben.“
„Das Wings Vioso Modul teilte das Bild in einen Multidisplay Bereich ein und überblendete und krümmte die Ausgabe von sechs Hochleistung-HD Projektoren mit Leichtigkeit.
Wir benutzten Vioso auch zur Erstellung und Bearbeitung des Videoinhaltes, bei dem eine genaue Kopie des „Berges“ in 3D erstellt wurde.  Der Inhalt wurde gespeichert und mit Hilfe der Wings Engine Media Server abgespielt, während das Wings Vioso Protokoll eine sichere und perfekt synchronisierte Verbindung über MIDI zum Leuchtpult für die Show ermöglichte. Dies bedeutete, dass die Video Timeline zu jeder Zeit perfekt mit Musik und den zugehörigen Lichtbefehlen synchronisiert war.“

Mit einem Publikum von etwa 950 Personen pro Abend, die in einem u-förmig angeordneten Amphitheater der Steinbruchwand genau gegenüber saßen, fand die Show jeden Abend ihren Höhepunkt beim Pink Floyd Finale „The Wall“, bei dem Felsbrocken aus dem Steinbruch herauszubrechen und auf Bühne und Theater zu fallen schienen.
Tobias Stumpfl, Kaufmännischer Leiter von AV Stumpfl, stellt abschließend fest: „Von Videobearbeitung bis zu Großprojektion, von Interaktivität bis zu Show Control - die Wings Plattform kann alles. Mit der Unterstützung von lokal ansässigen Partnern wie Preqbi AB kombiniert mit der außerordentlichen Kreativität von Kunden wie Blank, liefert unsere Technologie spektakuläre Ergebnisse.“
„Wir gratulieren allen, die an den „Puls“ Konzerten beteiligt waren und freuen uns auf viele weitere Applikationen von Wings!“ 

www.preqbi.se