Kulturpalast Warschau

Domprojektion

Der diesjährige International Collegiate Programming Contest (ICPC), der international Wettstreit zwischen den weltweit besten Programmierern, fand in  Warschaus Kulturpalast statt. Die prunkvollen Räumlichkeiten des Kulturpalasts wurden bereits unter Stalin gebaut, sind aber immer noch das wohl eindrücklichste Wahrzeichen der Polnischen Haupstadt. Die Firma WIZJA wurde mit der Gestaltung des multimedialen Konzepts betraut.

Der immense Halb Dom, der das Zentrum des Deckengewölbes darstellt, sollte als eindrucksvolle und zugleich anspruchsvolle Projektionsoberfläche dienen. Zwölf Panasonic PT-DZ21KU Projektoren (jeweils paarweise gestacked) wurden von AV Stumpfl MediaEngines bespielt. 

Mit Wings Vioso wurde die Oberfläche geometrisch erfasst und kamerabasierter Kalibrierung automatisch korrigiert. Auf die gleiche Weise erfolgte die Einrichtung der Überblendbereiche zwischen den Projektieren und die korrekte jeweilige Zuordnung des Contents. Mit Hilfe des ausgeklügelten finalen Warping Tools wurde das Ergebnis abschließend perfekt in die Deckenstruktur eingepasst.

Aufregender und wunderschöner Content – wie ein Feuerwerk für die Augen – wurde hierfür von Piotr Szabliński, einem bekannten polnischen Videokünstler, in einer Auflösung von 3000x3000 Pixeln produziert. Die Wiedergabe von den drei MediaEngines war perfekt synchron und flüssig trotz der gleichzeitigen  Midi Timecode-Synchronisation der anderen Showrelevanten Geräte wie Mehrkanal Audio, DMX gesteuerte Moving Heads und eine riesige stereoskope 4K Projektion auf der Bühne.

Realisiert durch: www.wizja.com | www.vioso.com