Activision Messestand

Gamescon 2013

Ein absoluter Hingucker auf der gamescom 2013 in Köln war der Messeauftritt von ACTIVISION Blizzard: auf rund 4.000 m² Standfläche wurden die unterschiedlichen Produkte des amerikanischen Videospieleherstellers präsentiert. Das Highlight des von Walbert-Schmitz aus Aachen entwickelten Standkonzeptes bildete dabei das 190-Grad-Panoramakino am Standeingang, das mit seiner Kombination aus Panoramabild und Licht- und Pyroeffekten die Besucher anzog und aufgrund der Leinwandgröße von 32x6m auch eine beachtliche Fernwirkung erzielte.

Für die technische Umsetzung des Panoramakinos vertraute das Messebauunternehmen Walbert-Schmitz als Generalunternehmer auf die Profis von tennagels Medientechnik in Düsseldorf, die Licht-, Ton- und Videotechnik koordinierten. Für das Panorama kamen zehn Videoprojektoren vom Typ BARCO HDQ-2K40 mit je 40.000 Lumen im Portraitmodus zum Einsatz und versetzten zusammen mit 12 kW Tontechnik sowie 80 in den Ablauf integrierte LED-Moving-Lights und 2 Flamejets die Zuschauer auf der Rundbühne mitten hinein in die digitalen Actionwelten.

Unterstützt wurde tennagels durch das Content Competence Center von publitec in Herdecke, das die High-End-Projektionstechnik und den vom Endkunden gelieferten vorgefertigten Content vor Ort optimal aufeinander abstimmte. Dabei galt es, hochauflösende Einzelbildsequenzen von insgesamt über 250 GByte Bilddaten zu einem rund 45-minütigen Präsentationsloop zusammenzufassen und zu Ton, Licht- und Pyrotechnik zu synchronisieren. Bereits im Vorfeld prüfte die Spezialabteilung von publitec die abzuspielenden Inhalte und bereitete die Programmierung der Server vor, so dass sich die Inbetriebnahme durch die Videotechniker vor Ort problemlos gestaltete. Selbst kurzfristige Änderungswünsche seitens des Kunden konnten durch die C3-Mitarbeiter noch vor Ort umgesetzt werden.

Eine wichtige Komponente für eine stressfreie Umsetzung war dabei die Wahl des passenden Medienserversystems, das nicht nur eine schnelle und hochwertige Einrichtung des Softedge-Panoramas und der Geometriekorrektur, sondern durch die effizienten Compositing-Fähigkeiten eine Anpassung des Showablaufs vor Ort ermöglichten.

Als zentrales Show-Control-System wurde das WINGS AV-System von AV Stumpfl eingesetzt, das die zentrale Komplettsteuerung der Gewerke Bild, Ton, Licht und Spezialeffekte aus einem System heraus ermöglichte und einen zuverlässigen Dauerbetrieb während der Messetage gewährleistete. Für die Zuspielung der 9990x1800 Pixel umfassenden Projektion kamen dabei 5 Wings Engines Stage Quad zum Einsatz, über ein ioBOX-Interface sowie einen separaten Soundausgang wurden die Kommunikation zum Lichtpult via DMX und SMPTE-Timecode realisiert. Ein autarkes Zuspielsystem aus 5 weiteren Quad-Servern lief framesynchron als Hot Backup mit, um im Falle eines Rechnerausfalls in kürzester Zeit und nahezu unterbrechungsfrei die Show weiterzuführen. Die Synchronisation und Überwachung der beiden Systeme sowie komfortable Bedienung wurde über das neue AVIO-Protokoll sowie eine individuell programmierte grafische Oberfläche mit WINGS Touch realisiert.

Realisiert durch: www.publitec.tv